DOPPELPUNKT 21

Das Kirchenfest der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn
Ort Bern
Datum Sonntag, 10.09.2017
Website
Beginn 10.15 Uhr (bis 16.30 Uhr)


 
Am Sonntag, 10. September 2017, feierten die Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn ein grosses Fest: das Kirchenfest «Doppelpunkt 21» zur Vision Kirche 21.

Tausende Besucherinnen und Besucher am Kirchenfest Doppelpunkt 21 strahlten zufrieden und waren vom Programm begeistert. Sie freuten sich über die vielfältigen Gottesdienste und das Gefühl des Zusammengehören, das aufkam.

Warum «Doppelpunkt 21»? Weil das Fest Abschluss und Aufbruch zugleich bedeutete, einen Augenblick des Innehaltens und der Reflexion, bevor die gemeinsame Gestaltung der Zukunft der Kirche mit neuem Elan wieder aufgenommen wird. Konkret: Das Kirchenfest «Doppelpunkt 21» markierte den Abschluss des Visionsfindungsprozesses und bildete gleichzeitig den Auftakt zur Umsetzung der Vision Kirche 21. Diese wurde in einem dreijährigen, breit abgestützten Verfahren erarbeitet. Die Synode, das Kirchenparlament, hat sie am 30. Mai 2017 genehmigt.

Andreas Zeller, Präsident des Synodalrats, eröffnete die Visionsfeier mit einem Bekenntnis zur Vision: «Was uns alle verbindet ist, dass uns die Zukunft der Kirche am Herzen liegt. Um die Vision verwirklichen zu können, brauchen wir Christinnen und Christen, denen die Kirche am Herzen liegt. Nehmen wir uns alle der Aufgaben an, die Vision samt Leitsätzen umzusetzen.»

Hintergrundinformationen zur Vision, zu den Leitsätzen und zum Kirchenfest «Doppelpunkt 21» wurden in der Ausgabe Nr. 21 des Mitarbeitendenmagazins ENSEMBLE zusammengestellt.

Das Kirchenfest «Doppelpunkt 21» setzte sich aus Programmelementen zusammen:
 
 
Appalooza productions unterstützte das Projektteam in der Planung und Organisation des Events, unter anderem in den Bereichen Technik, Unterhaltung und Gastronomie, und leitete die Produktion auf dem Bundesplatz.